Was bedeutet eigentlich Genossenschaft ? eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von Mitgliedern, um ein gemeinsames Ziel zu erfüllen. Die Mitglieder geben der Genossenschaft Geld und erwerben dadurch Anteile. Anders als ein Verein fällt also kein Beitrag an, vielmehr „gehört“ dem Mitglied ein Stück der Genossenschaft.

Ein Anteil kostet 100,00 EURO mit dem Geld finanziert die Genossenschaft ihre Arbeit. Ziel der Genossenschaft ist es Leerständen entgegen zu wirken und Läden wieder in der Fußgängerzone zu errichten. Mit unserem ersten Laden für Koch und Tischkultur in dem wir Lebensmittel aber auch Waren diverser namenhafter Anbieter verkaufen ist uns dies gelungen.

Die Mitglieder können die Arbeit der Genossenschaft aktiv beeinflussen. Auf der Generalversammlung wählen sie den Aufsichtsrat und lassen sich durch den Vorstand berichten, was mit „ihrem“ Geld getan wird und prüfen so, ob die Ziele der Genossenschaft erreicht werden.

Eine Genossenschaft ist weder politisch noch religiös orientiert. Allein der Zweck der Satzung bestimmt wofür sie sich einsetzt. Am Ende eines Jahre erstellt die Genossenschaften Jahresabschlüsse, die der Generalversammlung vorgelegt werden. Rechtsgrundlage sind unter anderem das Genossenschaftsgesetzt und die Satzung.